DIY Napf für den Hund

Dieser Beitrag enthält Werbung

Sommer

Am Abend schweigt die Klage
des Kuckucks im Wald.
Tiefer neigt sich das Korn,
der rote Mohn.

Schwarzes Gewitter droht
über dem Hügel.
Das alte Lied der Grille
erstirbt im Feld.

Nimmer regt sich das Laub
der Kastanie.
Auf der Wendeltreppe
rauscht dein Kleid.

Stille leuchtet die Kerze
im dunklen Zimmer;
eine silberne Hand 1)
löschte sie aus;

windstille, sternlose Nacht.

Georg Trakl

// Dieser Artikel ist in Kooperation mit Fressnapf entstanden //

Endlich habe ich einen Balkon, also eigentlich habe ich ja den Balkon schon seit wir im März hier in die Wohnung gezogen sind, aber so richtig nutzen kann ich ihn erst jetzt.

Damit nicht nur ich etwas von dem Balkon habe, sondern auch Lemmy und Iggy habe ich mir gedacht, ich mache ihnen einen schicken Napf.

Natürlich soll der Napf auch zum Rest des Balkons passen und deshalb habe ich mich dazu entschieden einfach ein Blumentopf umzufunktionieren.

Was Du dafür brauchst:

  • Blumentopf
  • faltbarer Wassernapf
  • Farbe
  • Kreppband
  • Unterlage

Hundeblog_Canistecture_DIY

 

Und los gehts.

Du überlegst Dir zuerst, ob Du ein Muster oder ähnliches auf deinem Napf haben willst.
Ich habe mich dazu entschieden, nur die untere Hälfte anzusprühen.

Hundeblog_Canistecture_DIY_Vorbereitung

Hundeblog_Canistecture_DIY_Vorbereitung2
Dann sprühst Du fröhlich los, bis Du mit dem Ergebnis zufrieden bist.
Jetzt heißt es warten, denn die Farbe muss vollständig! trocknen.
Schau am Besten auf die Anleitung der Farbe, da steht meistens drauf, wie lange die Trocknungszeit ist.

Hundeblog_Canistecture_DIY_fastfertig

Wenn die Zeit nun um ist, dann nimmst du den faltbaren Wassernapf und positionierst in richtig in dem Blumentopf.

Hundeblog_Canistecture_DIY_trocken Hundeblog_Canistecture_DIY_fertig

 

 

 

Und fertig 🙂
Tipp: Dein Hund ist groß oder stößt Sachen gerne um, dann gebe einfach unter den Napf Steine als Beschwerung und schon wird er sich deutlich schwerer tun.

Gar nicht schwer, stimmts!

Also nichts wie ran an die Bastelmaterialien und viel Spaß.

Fressnapf hat einen tollen Ratgeber rund um Futternäpfe herausgebracht, wenn Du also mehr über Futternäpfe, die richtige Positionierung und Shoppingtipps erfahren möchtest, dann schau doch mal hier vorbei.


In Kooperation mit Fressnapf

4 Replies to “DIY Napf für den Hund”

  1. Ein echter Deluxe-Napf! Klasse Idee!
    Liebe Grüße
    Lotta

  2. Das Ding schaut ja schick aus! Und ist auch nicht so einfach umzustoßen …

    Schlabbergrüße Bonjo

    1. Das stimmt. Für größere Hunde könnte man noch Steine als Beschwerung unter den Napf geben 🙂

  3. […] Ich habe natürlich auch über die Wanderung geschrieben (hier), außerdem habe ich dir ein super schnelles und leichtes DIY gezeigt (hier). […]

Schreibe einen Kommentar