Alltag, Kategorien
Kommentare 7

Wenn Geld keine Rolle spielt

Was sich viele Leute wünschen, das wünsche ich mir auch. Die liebe Linda vom Blog my money mind hat zur Blogparade mit dem Thema “Finanzielle Freiheit: Geld spielt (k)eine Rolle” aufgerufen. Da mache ich natürlich sehr gerne mit. Ihren Beitrag und ihre Gedanken kannst Du übrigens hier nachlesen.

Wenn Geld keine Rolle spielen würde, dann würde es viele Bereiche geben die ich unterstützen wollen würde, aber natürlich würde ich auch mir den ein oder anderen Traum erfüllen.

Hund_steine

Für mich

Ich würde mir den Wunsch von einem kleinen Häuschen mit großem Garten in totaler Abgeschiedenheit erfüllen. Außerdem würde ich mich komplett selbstständig machen und mir so auch meine beruflichen Träume erfüllen. Mein Traum Häuschen habe ich auch schon mal hier beschrieben. Vielleicht würde ich auch meinen Traum einer eigenen Stadt der Hunde verwirklichen, was das ist, kannst Du hier lesen.

Für mich selber und meinen Seelenfrieden wäre es aber sehr wichtig, dass ich trotz allem Geld das ich hätte weiter arbeite, vielleicht dann mit einer Last weniger auf der Schulter, weil ich ja nicht unbedingt Geld verdienen muss, aber ich bin einfach kein Mensch der sich gerne auf seinen Lorbeeren ausruht.

Geld_money

Wenig Geld und trotzdem glücklich

Die letzten zwei Jahre mussten mein Freund und ich mit ziemlich wenig Geld auskommen, schließlich war er Schüler und hat nur Bafög bekommen und ich war / bin Studentin. Trotz allem kamen weder unsere Hunde noch wir zu kurz. Wir haben einfach gelernt mit dem wenigen Geld, dass wir zur Verfügung hatten das Beste zu machen. Ich kann wirklich sagen, dass ich aus dieser Zeit wahnsinnig viel für mein weiteres Leben gelernt habe und diese Zeit, so schwierig sie manchmal war, da man sich nicht immer das Leisten konnte was man wollte, trotzdem genossen habe.

Iggy_nah_auge_hund

Für andere

Natürlich würde ich nicht nur an mich denken, ich würde auch Tierschutzorganisationen oder andere Menschen mit Tieren unterstützen. So würde ich erst mal den Verein ERAL (hierher haben wir Lemmy und Iggy) ein paar Wünsche erfüllen. Ein weiterer Wunsch wäre es, einen eigenen Verein zu gründen, der sich um Menschen und deren Tiere kümmert, wo nicht so viel Geld vorhanden ist. Sprich Menschen unter die Arme greifen, die aus welchen Gründen auch immer, sich einen Tierarzt nicht leisten können oder das benötigte Futter nicht kaufen können.

Die negative Seite

Geld ist aber nicht immer toll. Denn wenn man sich alles leisten kann und keine Träume und Ziele mehr hat, dann hat man doch auch keinen Antrieb mehr, oder? So sehe ich das zumindest, deshalb bin ich unendlich glücklich mit meinem Leben im Hier und Jetzt mit meiner kleinen Familie.

Verteile ein bisschen Liebe
Kategorie: Alltag, Kategorien

von

Ich bin ein kreativer Chaot, liebe das Schreiben, aber noch mehr die gemeinsame Zeit mit meinen Hunden. Da meine beiden Hunden alles andere als leicht sind - jeder auf seine ganz persönliche Art - wollte ich mit Canistecture einen Ort schaffen an dem ich alle Seiten des Hundehalterlebens zeige. Die Schönen, genauso wie die weniger schönen. Genau diesen Ort habe ich mit Canistecture geschaffen.

7 Kommentare

  1. Hallo :)
    schön, deine Gedanken zu meiner Blogparade zu lesen :)
    Warum solltest du denn keine Ziele mehr haben, wenn du viel Geld zur Verfügung hättest? Ich glaube, die Ziele und Träume würden sich einfach verändern. Schau dir den Milliardär Richard Branson oder Millionär Tim Ferriss an. Bei beiden stecken voller Energie, bewegen viel und haben immer neue Aktivitäten auf dem Plan ;)

    Lieben Gruß
    Linda

    • Anna sagt

      Hallo liebe Linda,
      erstmal danke für die tolle Idee zu dieser Blogparade :-)

      Ich wäre mir einfach unsicher, ob ich mit so viel Geld umgehen könnte, da bleibe ich lieber bei meinem bisherigen Stand :-D

      Liebe Grüße
      Anna

  2. Ein sehr schöner Post. Wenn bei mir Geld keine Rolle spielen würde, würde ich auch viel für den guten Zweck tun. Allerdings nicht nur für den Tierschutz, sondern auch in anderen Bereichen. Kindertafel, Forschungsgelder für seltene Krankheiten, etc. Ansonsten wäre es auch mein Traum ein großes Haus, abseits vom Trubel, mit einem riesen Garten zu besitzen. Am liebsten eine Hofreite. Ach ja, das wäre schön ;-) Allerdings bin ich, wie du, auch im Hier und Jetzt sehr glücklich und ich denke auch nicht, das Geld glücklicher macht, es macht das Leben nur einfacher (zumindest in gewissen Dingen) – aber das ist ja nichts Neues ;-)

    Liebste Grüße

    • Anna sagt

      Dankeschön :-*

      Ich finde es so unglaublich wichtig, dass man auch im hier und jetzt lebt. Klar sind Träume toll, aber was bringt es einem, wenn man das jetzt nicht mehr zu schätzen weiß :-)

      Drück Dich und das Punktetier:-)

  3. chibabablitzefitz sagt

    Ach ja.. Geld ist nicht alles, wenn ich mir keine Gedanken um das Geld machen müsste, würde ich gar nicht soviel anders machen. Ich würde mir direkt mein kleines Hexenhäuschen kaufen und noch bisl mehr Freizeit mir schaffen, aber ansonsten ist mein Leben ganz schön :)

  4. Pingback: Zusammenfassung meiner Blogparade "Geld spielt (k)eine Rolle" - MyMoneyMind

  5. Pingback: Links der Woche 21 • Hundeblog Canistecture

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere