Gedanken, Kategorien, Leben mit Hund
Kommentare 31

Seelenhunde

Seelenhunde gibt es überall und jeder hat seinen eigenen. Manche teilen sich einen und manche haben mehrere. Seelenhunde sind Hunde die unsere Seelen berühren, uns den Alltagsstress abnehmen und beim Entspannen und Abschalten helfen. Seelenhunde sind Hunde die unseren Schmerz verstehen und immer für uns da sind.

Lemmy_Iggy (3)

Wo findet man Seelenhunde?

Ich sage es dir ÜBERALL. Manche kommen von der Straße, andere aus dem Tierheim und wieder andere von Züchtern.

Lemmy_Iggy

Wie wird ein Hund zum Seelenhund?

Auch das ist ganz einfach. Lass es ihn werden, lass ihn in dein Herz. Scheue dich nicht zu zeigen, dass du deinen Hund liebst. Ich habe mir zum Beispiel ein Tattoo für Lemmy und Iggy stechen lassen und auch wenn viele sagen sie verstehen es nicht, für mich war es wichtig und richtig. Denn die zwei gehören genauso zu meinem Leben wie manche Menschen.

Glaube nicht, dass es mit einem Seelenhund immer leicht ist. Es gibt auch schwierige Zeiten in denen man alles hinschmeisen will, weil einfach nichts klappt. Denke dann an die Momente, wenn man zum Beispiel auf dem Sofa liegt, der Hund sich zu einem kuschelt und man sich einfach nur geliebt und verstanden fühlt. Speichere diese Momente, denn es wird Tage geben an denen dich dein Hund zur Weißglut bringt.

Lemmy_Iggy_Blick

Woran erkenne ich einen Seelenhund?

Ein Seelenhund kann der kleine dicke Dackel sein der Fremde nicht mag oder der Schäferhund der meistens, einfach aufgrund seiner Rasse, schnell seinen Ruf weg hat. Ein Seelenhund kann der verrückte Mix mit den zu kleinen Ohren und den zu langen Beinen sein. Das Tolle an den Seelenhunden ist, sie finden dich und wenn sie dich gefunden haben, dann lassen sie dich nicht mehr gehen. Du musst für dich deinen ganz persönlichen Seelenhund oder Seelenhunde finden, egal was andere von diesem Hund oder diesen Hunden denken!

Das Wichtige ist, dass du deinen Seelenhund unterstützst egal wie er ist! Von meinem verrückten Seelenhund Iggy habe ich dir ja erst erzählt (hier kannst Du es nachlesen) und auch Lemmy ist kein normaler, leichter Hund, aber dennoch sind sie die Seelenhunde von meinem Freund und mir.

Lemmy (13)

Wichtig ist auch, dass du deinen Seelenhund so aktzeptierst wie er ist, ich werde mich mit Lemmy & Iggy nie gemütlich in die Stadt setzen können und die beiden entspannen sich dabei voll, aber das habe ich akzeptiert. Für beide wäre das eine unangenehme Situation, mit zu vielen Menschen und eventuell zu vielen Hunden.

Nachdem ich das akzeptiert habe, wachse ich mit ihnen an den kleinen Erfolgen. Wenn man zum Beispiel einen fremden Hund, in einer Entfernung von 5 Metern, vorbei laufen lassen kann, ohne das Lemmy total ausrastet. Das wäre vor einem Jahr noch undenkbar gewesen, heute kommt es auf Lemmys Tagesverfassung an, aber es wird immer besser. Akzeptiere deinen Seelenhund mit all seinen Macken, Besonderheiten oder Eigenheiten, die er an den Tag legt. Denn denk mal nach, hast du nicht auch Macken und Kanten?

Rudel2

Jetzt fragst du dich bestimmt, wenn Seelenhunde uns so gut tun, wieso sind sie dann nicht unser ganzes Leben bei uns? Das habe ich mich auch gefragt, als meine geliebte Ronja vor 4 Jahren gestorben ist. Jetzt weiß ich es, sie gehen um neuen Seelenhunden Platz zu machen. Ich glaube nämlich, dass ein Seelenhund nur dann geht, wenn er weiß, dass es bald einen neuen Seelenhund für Ihren Menschen gibt.

Ronja_ich

Abschließend möchte ich dir noch ans Herz legen: genieße jede Sekunde mit deinem Seelenhund, egal wie dunkel sie ist, denn diese Zeit gibt dir Kraft.

Kategorie: Gedanken, Kategorien, Leben mit Hund

von

Ich bin ein kreativer Chaot, liebe das Schreiben, aber noch mehr die gemeinsame Zeit mit meinen Hunden. Da meine beiden Hunden alles andere als leicht sind - jeder auf seine ganz persönliche Art - wollte ich mit Canistecture einen Ort schaffen an dem ich alle Seiten des Hundehalterlebens zeige. Die Schönen, genauso wie die weniger schönen. Genau diesen Ort habe ich mit Canistecture geschaffen.

31 Kommentare

  1. Steffi sagt

    Liebe Anna,

    und schon wieder sitze ich mit Tränen in den Augen während ich Deinen Beitrag lese.
    Und mein Herz- und Seelenhund Ren liegt dabei auf meinem Schoß und guckt wieder sehr irritiert da er es nicht mag wenn mir die Tränen kullern.
    Der andere Herz- und Seelenhund (in Anwartschaft ;)) flitzt unterdessen im Garten rum und ärgert die Mäuse!
    Auch ich habe 2 von diesen zauberhaften Wesen und darf mit ihnen den momentanen Lebensabschnitt teilen! Und darüber bin ich mehr als dankbar!!!!!

    Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünschen Euch
    Steffi mit Ren & Stimpy

    • Canistecture sagt

      Danke danke danke liebe Steffi für diesen schönen Worte. Trockne deine Tränen und bekuschel deine zwei ganz fest
      <3<3

    • Doris Lapiz sagt

      Hallo Anna,
      dein Beitrag hat mich sehr berührt ich habe auch einen Seelen Hund seid 11 Jahren. Es wahr nicht immer einfach für meinen Caspar und für mich, er ist auch heute noch mein bester Lehrmeister.
      Nur durch Ihn bin ich heute Tierpsychologin für Hunde heute verstehe ich sein Verhalten sprich seine Ängste.
      Daher helfe gerne anderen Hunden und Menschen wenn sie nicht weiter kommen.

      • Canistecture sagt

        Das klingt wirklich toll und genauso geht es mir auch. Lemmy ist mein bester Lehrer der Hundesprache :-)

        Liebe Grüße Anna

  2. Silvana sagt

    Anna,

    schon wieder so ein schöner Blogeintrag von dir, der mich berührt.

    „Das Tolle an den Seelenhunde, sie finden dich und wenn sie dich gefunden haben, dann lassen sie dich nicht mehr gehen.“ Genauso war es auch bei Cabo und mir. Auf einmal ist er in mein Leben getapst und hat es Stück für Stück zu dem gemacht, was es heute ist. Mehr dazu kannst du hier lesen, wenn du magst: http://kalteschnauze-blog.de/alles-liebe-zum-siebten-nicht-geburtstag/

    Und unsere gemeinsame Reise geht hoffentlich noch viele Jahre weiter. Ich hoffe sehr, dass ich deine Worte „Ich glaube nämlich, dass ein Seelenhund nur dann geht, wenn er weiß, dass es bald einen neuen Seelenhund für Ihren Menschen gibt“ in Erinnerung behalte, wenn mein Seelenhund Cabo einmal alt und grau ist.

    LG Silvana

    • Canistecture sagt

      Das Lese ich mir sofort mal durch.
      Es freut mich, dass dir mein Blogartikel gefällt <3

  3. Amber&Me sagt

    Oh mein Gott, Anna! Das ist so schön geschrieben! Habe Tränen in den Augen! Jetzt brauch ich ein Taschentuch…

    Liebe Grüße, Caro mit Amber ❤

  4. Lotta sagt

    Ich persönlich finde diesen Post wunderschön, aber ich habe keine Ahnung, wie ich Frau Zweibeins Reaktion darauf deuten soll… sie hat mich beim Lesen ganz fest gehalten, immer wieder „Hmhm…“ gemurmelt und ständig große Tränen auf meinen Kopf tropfen lassen. Komisch…
    Liebe Grüße
    Lotta

  5. Severine und die Mistköter sagt

    „Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust,‭ ‬wird es dir sein,‭ ‬als lachten alle Sterne,‭ ‬weil ich auf einem von ihnen wohne,‭ ‬weil ich auf einem von ihnen lache.‭ ‬Du allein wirst Sterne haben,‭ ‬die lachen können.‭ ‬Und wenn du dich getröstet hast,‭ ‬wirst du froh sein mich gekannt zu haben.‭“

    -‭ ‬Antoine de Saint-Exupéry, aus:‭ ‬Der kleine Prinz‭ ‬-‭

    „Seelenhunde sind einfach da, sie reparieren Deine Seele und auch Dein Herz, jeden Tag mehrmals und immer wieder. Sie machen es einfach so und ohne jede Mühe. […]“

    Liebe Anna, Du hast das mal wieder richtig schön geschrieben *schnuffel* und ich wünsche Dir und Deinen beiden Seelenhunden noch eine (fast) unendliche gemeinsame Zeit! Auf die ewige Frage, warum die Hunde immer so früh gehen würden antwortete ein kleines Mädchen einmal: Sie tun es aus Mitleid und aus Rücksicht auf uns Menschen, weil wir doch immer so leiden, wenn sie sterben. Wie viel mehr würden wir leiden, wenn sie noch viel länger an unserer Seite leben würden …

    Ganz herzliche Grüße
    von
    Severine und ihren acht Seelenhunden, hier und im drüben :)

  6. Anke F. sagt

    Hey Anna,
    zum Schluss liefen mir die Tränen die Wange runter.
    Und ich möchte hinzufügen:
    Ein Seelenhund muss nicht immer nur der eigene sein.
    Kann mir in M ja keinen Hund holen, außer ich beschließe auf der Straße zu leben ;)
    Nehme deshalb ganz oft den Hund einer Freundin -> liebe auf den ersten Blick
    Wenn man es zu lässt kann so gut wie jeder Hund ein Seelenhund werden :)

  7. Coco sagt

    Sehr schön geschrieben! Jeder der seinen Seelenhund schon gefunden hat, kann das nach vollziehen. Und jedem, dem das bisher nicht vergönnt war, wünsche ich, dass ihm dieses Glück nicht vorenthalten wird!
    Danke für diesen tollen Text! <3

  8. TINA sagt

    Liebe Anna, ich moechte Dir aus tiefsten Herzen fuer Deinen tollen Artikel (und auch Deine vielen anderen Artikel) danken.

    Meine Tochter (26) hat mich (48) heute auf Deine wundervolle Seite aufmerksam.

    Warum?

    Am 12. Maerz mussten wir unsere geliebte Shakira nach fast 12 Jahren, schweren Herzen gehen lassen. Am 13. Januar bekamen wir die Diagnose Krebs (Analdruesen) Endstadium. Die Tieraerztin gab uns den guten Rat, geniesst die gemeinsame Zeit die ihr noch habt. Das taten wir auch und verbrachten noch 8 wundervolle gemeinsame Wochen. Um sie dann in ihrem geliebten zu Hause gemeinsam wuerdevoll zu verabschieden.

    Jetzt ist schon ein wenig Zeit vergangen und auch kann ich etwas besser damit umgehen. Doch bei der kleinsten Begebenheit, so wie
    z. Bsp. heute ein Bericht ueber ein verungluecktes junges Maedchen, brech ich in Traenen aus, und auch Dein wundervoller Bericht ueber die Seelenhunde, bringt mich voellig aus der Fassung und der Schmerz ueber die unabwendbare Endgueltigkeit holt mich wieder ein. Ich kann nur sehr schwer mit Verlust ungehen.

    Shakira war ja eigentlich der Hund meiner Tochter. Doch ich habe jeden Tag „Hundesitting“ gemacht, weil meine Tochter tagsueber in der Arbeit ist, aber ich mir meine Arbeitszeit selbst einteilen kann. So wurde Shakira auch fuer mich ein wichtiger Teil und Sonnenschein.

    Shakira kam in eine fuer uns sehr schwere und schlimme Lebensphase zu uns. Sie hat uns die Sonne ins Herz und den Glaube in das Gute in den Menschen wieder zurueck gebracht. Dafuer bin ich ja auch so unsagbar dankbar.
    Aber die Endgueltigkeit und der Schmerz ueber den Verlust lassen mich manchmal verzweifeln.
    Meine Tochter hat sogar schon versucht, ueber eine Bekannte die sich sehr aktiv fuer „ungeliebte“ Fellnasen in Ungarn einsetzt, mich mit einer ganz herzallerliebsten Fellnase zu „verkuppeln“. Weil Sie mir helfen wollte, ueber den Schmerz und die Trauer die ich leide, mit einem neuen treuen Begleiter besser hinweg zu kommen.
    Das hat leider nicht geklappt.

    Dafuer aber mit Deiner Seite ueber die Seelenhunde, denn wir haben schon oft ueber die Seelenhunde gesprochen. Und mit Deiner Seite hat Du uns nun auch noch einmal bestaetigt das es sie wirklich gibt.

    Danke, dass es solche Menchen wie Dich gibt. Ich freue mich auf weitere schoene und tolle Artikel und Berichte.

    Ich wuensche Dir, Deinem Freund und Deinen Fellnasen eine wundervolle gemeinsame Zeit.

    PS. Danke auch dafuer, dass Du Dir vielleicht Zeit nimmst meine (doch sehr ausfuehrlichen) Zeilen zu lesen. Mir hat es aber auch schon geholfen nur mal meinen Schmerz einfach von der Seele zu schreiben.

    LG Tina

    • Canistecture sagt

      Liebe Tina, ich habe dein Kommentar sehr aufmerksam gelesen und würde dich am Liebsten sofort in den Arm nehmen.
      Ich habe meinen ersten Seelenhund vor vier Jahren gehen lassen müssen und auch heute gibt es noch Situationen in denen ich an sie zurück denke und mir Tränen über die Wange laufen. Das gehört zum Lieben und zum Leben dazu.
      Auch du wirst wieder einen Seelenhund haben, glaube mir !
      Irgendwo wartet dein Hund, der Dir, sobald du dafür wieder bereit bist, das Leben versüßt.

      Ich drücke Dich ganz fest und deine Tochter auch.

      Ganz liebe Grüße
      Anna

    • Susanne R. sagt

      Liebe Anna ,

      ich kann dich so gut verstehen !

      Mein Seelenhund ist vor drei Mon. Gestorben !

      Sie war mir das liebste Wesen und hat mir ihre Liebe und ihr Leben geschenkt !!
      Als ich sie gehen lassen musste brach in mir meine Welt zusammen !
      Dann als ich ihre winzige Urne mit ihrer Asche abgeholt habe habe ich “ Lotti “ gefunden als ob mir meine Kleine sie geschickt hätte !!
      Zu Anfang dachte ich sie kann mir da nicht helfen übt den Verlust hinwegzukommen was falsch war !
      Sie ist sie selbst und mein ganzes Glück jetzt !
      Seelenkunde gehen erst , wenn sie einen Nachfolger gefunden habe kann ich nur bestätigen !

  9. Sebastian Prohaska sagt

    Hey,

    wir haben auch 4 so Kandidaten bei uns zu Hause sitzen. (Englische Bulldogge, Boxer, Deutsch-Drahthaar, Dogge)
    4 Tierschutzhunde die einfach nur Dankbar sind, Ihre letzten Monate und Jahre gemeinsam mit uns verbringen zu dürfen.

    Alles Liebe
    Sebastian

    • Canistecture sagt

      gleich vier, wow Sebastian, dass ist auch eine Aufgabe :-)

      Liebe Grüße
      Anna

  10. Rebecca & Molly sagt

    Hallo Anna,

    was ein wunderschöner Artikel, da wird es mir ganz warm um`s Herz. Seelenhunde, sie geben uns so unendlich viel! Ich genieße jede Sekunde mit meinem kleinen Mops, unvorstellbar wenn sie mal nicht mehr da ist… Ich hoffe, dass wir noch viele, viele tolle Jahre mit aufregenden Abenteuern zusammen erleben können.

    Liebste Grüße,

    Rebecca mit Molly

  11. Vanessa sagt

    Unglaublich schöner Text. Meine Hündin ist für mich auch ein Seelenhund!
    Nicht umsonst heißt es, dass der Hund der beste Freund des Menschen ist. :)

    Liebe Grüße,
    Vanessa von http://www.herzensglueck.com/

  12. Sarah mit Diego & Josie sagt

    Das ist echt toll geschrieben! Du sprichst mir aus der Seele.
    Ich habe hier auch zwei Seelenhunde die beide auf ihre eigene Art und Weise mein Herz erobert haben :)
    Sie geben mir so viel – so viel kann ich ihnen gar nicht zurück geben – aber ich versuche mein Bestes!

    Liebe Grüße und noch viele wunderschöne Momente mit deinen Seelenhunden

    Sarah mit Diego & Josie

  13. Susanne mit Lotti, Luna und Kira sagt

    Sie war und ist mein Seelenhund , so eine Liebe wie sie mir gegeben hat ist einzigartig , für sie war ich ihr ganzer Lebensinhalt meine “ Gismo“, eine zarte Westiedame mit ganz viel Persönlichkeit !
    Ich bin ihr dankbar für all die schönen Erinnerungen, aber es schneidet mir ins Herz, das sie nicht mehr da ist !

    An dem Tag, als ich ihre kleine Urne abgeholt habe und sie wieder zuhause war ist Lotti in mein Leben getreten , sie erinnert an Gismo , aber sie ist es nicht, kann nicht sie sein .
    Doch ich bin froh das sie jetzt da ist !
    Ich werde dieses zauberhafte Hundewesen nie vergessen.

  14. Pingback: Links der KW 16 | Hundeblog Canistecture

  15. Pingback: Meine Top Artikel - 2015 • Hundeblog Canistecture

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.