Gedanken, Kategorien, Leben mit Hund
Kommentare 40

Gassizeit ist quality time !

Sie laufen durch Parks, sie laufen auf Feldweg. Menschen mit Hund aber ohne Zeit. Die Zeit ist eines der kostbarsten Güter der heutigen Welt. Wieso nur verlernen so viele die Zeit zu schätzen und sie zu genießen? Wie oft habe ich andere Hundehalter beobachtet, die eigentlich nur Gassi gehen, weil der Hund ja schließlich pinkeln muss.

 

Gassi gehen ist viel mehr

Es ist quality time! Zeit die Du dir selbst einteilen kannst und die Du ganz bewusst mit deinem Hund verbringen kannst und sollst, denn gemeinsam Zeit zu verbringen fördert und vertieft die Bindung von Mensch und Tier. Wer will nicht behaupten, dass er eine Einheit mit seinem Hund ist, ein richtiges Rudel. Um das zu erreichen, darf das tägliche spazieren gehen nicht als Last oder nervig empfunden werden, sondern es muss in vollen Zügen genossen und Wert geschätzt werden.

Lemmy (12)

Stiller Gassigang

Ich habe ein Ritual und zwar versuche ich, dass ich mindestens alle zwei Tage einen Gassigang habe bei dem ich nichts oder nur das Nötigste mit meinen Hunden spreche. Die Kommunikation findet ausschließlich über Handzeichen und meine Körpersprache statt. Bei diesen Gassigängen ist zur Sicherheit zwar das Handy dabei, es kann schließlich immer mal ein Notfall sein, aber und das ist ganz wichtig es kommt nicht in meine Finger. Während solchen Spaziergängen fallen mir die tollsten Sachen ein, ob für den Blog oder was ich heute noch kochen will oder sonst irgendwas. Wieso ich bei diesen Spaziergängen so kreativ bin ? Einfach weil ich einem freien Kopf bekomme.

Lemmy_Beine

Deinen Spaziergang zelebrieren

Zelebriere den Spaziergang, als wäre er kein notwendiges Übel, sondern als wäre es wie die Luft zum Atmen. Vergess alles um dich herum, denn jetzt gibt es nur dich und deinen Hund. Du wirst merken wie sehr dein Hund diese Zeit mit dir wertschätzt und das dieses Ritual nicht nur ihm, sondern auch dir wahnsinnig gut tut.iggy_draussen

 

Warum wird der Gassigang zur Qual

Ich kenne viele Hundehalter, die es einfach als Belastung sehen mit dem Hund raus zu gehen, schließlich gibt es noch so viel andere wichtige Sachen zu erledigen. Oftmals passiert es dann dass die Spaziergängen nicht mehr interessant gestaltet werden, dadurch wird der Hund geistig nicht ausgelastet und sucht sich andere, deutlich interessantere, Dinge. Wenn es blöd läuft, dann sind das Hasen oder Rehe oder ähnliches. Ein absoluter Teufelskreis.

lemmy_liegt_weg_leine

Wenn am Wochenende die Gassigänge mit meinem Freund stattfinden, dann ist das das Tollste der Woche, denn wir können gemeinsam die Seele baumeln lassen über Gott und die Welt reden und zwar egal was daheim auf uns wartet. Vor allem in der Zeit der Renovierung habe ich das Gassi gehen als Stressabbau und Regenerationszeit gesehen. Danach kann man wieder durchstarten und sich den nicht so angenehmen Dingen widmen.

Iggy_Glueck

Egal ob Regen oder Sonne

Nicht nur bei Sonnenschein ist Gassi toll, sondern auch wenn es regnet, dass glaubst Du mir nicht? Ich habe hier schon einmal über meine Gedanken im Bezug auf Gassi und Regen geschrieben. Bei Regen ist es wirklich so, dass man deutlich weniger Leute trifft. Wieso also die Zeit nicht für ein ausgiebiges Training nutzen. Natürlich sollst Du nicht deinen Hund beim strömenden Regen zwingen Tricks zu zeigen, aber wenn es einfach nur nur normal regnet dann genieße es und mache ein paar Abrufübungen oder ähnliches.

Lemmy_Wald_Bank

Noch ein Tipp

Klar, riechen Hunde tausendmal besser als wir, aber wenn wir uns konzentrieren dann können wir auch viel riechen. Wenn Du den Spaziergang als quality time siehst, dann riechst Du auf einmal den Sommerregen oder die blühenden Blumen.

 

 

Sehe dich und deinen Hund als Einheit und den Gassigang als eure gemeinsame und unglaublich wertvolle Zeit. Genieße es und zelebriere es!

 

Viel Spaß dabei,

deine Anna

Verteile ein bisschen Liebe
Kategorie: Gedanken, Kategorien, Leben mit Hund

von

Ich bin ein kreativer Chaot, liebe das Schreiben, aber noch mehr die gemeinsame Zeit mit meinen Hunden. Da meine beiden Hunden alles andere als leicht sind - jeder auf seine ganz persönliche Art - wollte ich mit Canistecture einen Ort schaffen an dem ich alle Seiten des Hundehalterlebens zeige. Die Schönen, genauso wie die weniger schönen. Genau diesen Ort habe ich mit Canistecture geschaffen.

40 Kommentare

  1. Pingback: Links der Kalenderwoche 17 • Canistecture

  2. Pingback: Wenn der Hund im Bett schläft - Von Schlafpositionen, die einen den Schlaf rauben und gemeinsamen Kuschelstunden • Hundeblog Canistecture

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.