Werbung: Konditionierte Entspannung für Hunde*

Das Lemmy ein ängstlicher Hund ist, muss ich meinen längeren Lesern nicht erklären. Lemmy hat Ängste und davon nicht zu wenige.

Er hat Angst vor Gewitter, er hat Angst vor Füßen, er hat Angst vor jeglichen Gartengeräten, er hat Angst in der Dunkelheit, er hat Angst vor Fremden und so weiter.

Das alles ist gar kein Problem – tagsüber. Doch was tun in der Nacht?

hundeblog-canistecture-konditionierte-entspannung

Wachbleiben und dem Hund die nötige Sicherheit geben ist vielleicht für eine Nacht ok, aber Nacht für Nacht einfach nicht umsetzbar.
Ignorieren, (wurde uns tatsächlich empfohlen!) für mich keine Alternative – ich möchte auch nicht ignoriert werden, wenn ich Angst habe.
So blieb mir nur noch die Recherche nach anderen Methoden oder Alternativen.
Nach längerer Suche bei Onkel Google bin ich auf die Seite von easy-dogs gestoßen. Easy-Dogs ist eine Verbindung von Hundeschulen und ein Hundebuchverlag.
Neben tollen Seminaren bietet easy-dogs eben auch verschiedene Produkte an – von „Tagebücher“ für Hundehalter über Leckerchen bis hin zu Entspannungshilfen.

Moment – Entspannungshilfen?

Neugierig wie ich bin habe ich mir das durchgelesen und fand‘ es interessant. Entspannung durch einen Duft? Na, dass sollte bei meinem Nasenbär wohl kein Problem sein.

hundeblog-canistecture-konditionierte-entspannung-easy-dogs-öl-dogblog

Also zog bei mir ein Halsband der Summer-Edition und der Duft „Easy Day“ Lavendelmischung ein.

Zu Beginn träufelte ich ein bisschen Öl auf das Halsband und lies Lemmy riechen. Er fand es interessant (wohl eher weil er dachte er bekommt gleich etwas zum Futtern) und setzte sich neben mich. Als er sich entspannte legte ich das Halsband neben seinen Kopf und fing an ihn zu kraulen und zu massieren.
Diese „Übung“ wiederholte ich mehrere Male verteilt über zwei Wochen. Durch diesen Aufbau soll das Hundegehirn den Duft mit Entspannung verknüpfen.

hundeblog-canistecture-konditionierte-entspannung-halstuch-easy-dogs

Man darf sich das jetzt nicht so vorstellen:
Halsband um – Hund wird ohnmächtig oder fällt in Tiefschlaf.
Man merkt einfach wie der Hund herunter fährt und sich entspannt.

Nach den zwei Wochen, habe ich Lemmy das Halstuch umgelegt und siehe da, er hat sich gleich zu einer Wurst zusammen gekringelt und fröhlich vor sich hingeschnarcht.Heute bekommt er nach der nächtlichen Pipirunde das Halstuch umgelegt und weiß sofort – ENTSPANNUNG. Er legt sich in sein Bettchen oder kommt mit zu uns ins Bett und schläft.
Früher war es oft so, dass er durch jedes noch so klitzekleine Geräusch nicht einschlafen konnte, er war wie unter Dauerstrom. Dank des Halstuchs, des Dufts und der damit einhergehenden konditionierten Entspannung ist es Lemmy möglich deutlich schneller eine Entspannung zu merken und dadurch einzuschlafen.

hundeblog-canistecture-konditionierte-entspannung-lavendel-easy-dogs

Bei Gewitter oder Feuerwerk konnten wir es bisher leider noch nicht austesten, da schreibe ich spätestens Neujahr darüber 🙂

Bei uns ist das Halstuch nun seit gut 1 1/2 Monaten im Einsatz und ich bin echt begeistert.
Wichtig ist, dass man nicht denkt, man hat das einmal „konditioniert“ und gut ist. Nein! Man muss sich das wie einen Entspannungsakku vorstellen, den man mit jedem Mal entlädt und dadurch natürlich auch wieder aufladen muss.
In unserem Fall heißt das, ich massiere Lemmy regelmäßig, wenn er das Halstuch trägt. Dabei laden sich seine Akkus wieder auf und wir sind für knifflige Situationen gewappnet.

Weiterführende Links:

*Das Halstuch und das Öl wurden mir von easy-dogs, kosten- & bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Abonniere meinen Newsletter

Du möchtest benachrichtigt werden, wenn ein neuer Artikel erscheint?
Dann melde Dich für den Newsletter an.
Du erhälst dann alle zwei Wochen eine Zusammenfassung aller News und Artikel.

17 Comment

  1. Guten Morgen 🙂
    Ich finde es gigantisch wie man mit kleinen Hilfen einen Hund beruhigen und entspannen kann 🙂
    Das macht das Leben des Tieres so viel leichter und für den Halter ist es auch sehr entspannend.
    Ich habe zusätzlich noch ein Wort mit eingebaut. Wenn ich den Duft mal nicht zur Hand habe, kann ich mit dem Wort auch schon ein wenig Entspannung schaffen 🙂

    Viele liebe Grüße
    Steffi mit Ren & Stimpy

    1. Anna says: Antworten

      Es ist wirklich nicht anders zu nennen als gigantisch 🙂
      Was hast Du denn für ein Wort?? Ich baue es gerade mit ok auf – also ein ganz laaaaanges ooooooooook 🙂

      Liebste Grüße
      Anna

  2. Wir arbeiten auch sehr viel über Ruhe und Entspannung.
    Allerdings ohne Halstücher und Düfte.

    Man kann das ganze auch ganz easy peasy ohne jegliche Kaufaktionen starten und konditionieren.

    Wir haben die Entspannung einfach unter Signal gesetzt. Es wird massiert und gestreichelt, während nebenbei für uns ein Tatort läuft… und 1,2,3 hat der Hund begriffen was man will.

    Lg, Carola mit Deco + Pippa

    1. Anna says: Antworten

      Da hast du vollkommen recht. Das mit dem massieren und anfassen mache ich auch so (hatte darüber glaube ich sogar schon mal geschrieben 😀 ) Das mit dem Halstuch ist bei uns eben vor allem in der Nacht praktikabler, da wir ins Bett gehen können und Lemmy sich dahin legen kann wo er will und durch den Duft dann eben trotzdem entspannt ist 🙂

  3. Hallo Anna!

    Ja, Easy dogs ist eine tolle Seite, auf die ich auf meinem Blog auch immer wieder hinweise.
    Bei der Hundereportage ist eine ganz tolle Anleitung, wie man Konditionierte Entspannung aufbaut, vielleicht magst Du Dir die mal anschauen:
    http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/2409976/Das-geheime-Leben-unserer-Hunde

    Liebe Grüße
    Silke

    1. Anna says: Antworten

      Danke für den tollen Link 🙂 <3

  4. Vielen Dank für diesen tollen Artikel. Ich werde mich ausgiebig damit beschäftigen, da auch Baloo Ängste hat. Vor Menschen hat er seit dem ersten Tag Angst, wenn sie auf ihn zukommen und seit den letzten Beißattaken leider auch vor Hunden, wenn er sie nicht kennt. So wird der bisher fröhliche Gassigang oft zu einem Spießrutenlauf.

    Viele Grüße Katja & Baloo

    1. Anna says: Antworten

      Oh ja das kenne ich ….
      Ich hoffe diese Art der Entspannung hilft Euch und vor allem Baloo <3

  5. Guten Morgen Anna!

    Wir wollen die Konditionierte Entspannung jetzt auch testen. Witzig, dass du grad heute darüber schreibst…habe vor wenigen Minuten auch was dazu gepostet und ebenfalls auf dich verwiesen. Ich hoffe, dass Frieda dadurch ein wenig schneller oder besser zur Ruhe kommt. Wir werden es testen:)Alles Gute für euch!

    Jule mit Frieda

    1. Anna says: Antworten

      Ach das ist ja echt lustig 😀 Voll lieb von Dir 🙂
      Ich bin gespannt, wie Euer Test abläuft 🙂

  6. Ich habe damit mal begonnen, aber muss gestehen, dass ich es nicht ganz durchgezogen habe….Ich wollte, dass Pauline bei anderen Hunden ruhig bleibt durch ein Entspannunsgwort. Das Halstuch haben wir auch, aber benutzen es selten. Muss ich wohl wieder mal damit beginnen! Viel Erfolg euch weiterhin! Liebe Grüße, Anja 🙂

  7. Erst einmal großes Kompliment zu deinem „neuen“ Blogdesign – ich weiß nicht, wie lange du es schon hast, da ich die letzten vielen vielen Wochen nur über das Handy mitgelesen habe 🙂 Es gefällt mir richtig richtig gut =)

    Ich bin gerade total begeistert, denn von dieser Methode habe ich tatsächlich noch nichts gehört. Ein duftendes Handtuch – ich bin richtig baff und freue mich mit euch, dass ihr so eine simple und zugleich wirksame Methode gefunden habt.
    Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es damit an Silvester bei euch klappt und freue mich auf einen Bericht!

    Gepunktete Grüße
    Katharina mit Milo

  8. Liebe Anja, ein Entspannungswort kann und soll nicht den Zweck erfüllen, dass ein Hund ruhig bleibt bei anderen Hunden. Das Entspannungswort ist in aufregenden Situationen als Türöffner zu verstehen, der den Hund wieder ansprechbar macht und damit das Training eines Alternativverhaltens ermöglicht. Ich weise deshalb darauf hin, weil an das Entspannungstraining oft Erwartungen geknüpft werden, die es nicht erfüllen kann und dann wird schnell der Schluss gezogen, es würde nicht funktionieren und eine eigentlich wie von Anna so schön genannte „gigantische“ Sache gerät in Verruf. Viele liebe Grüße, Maria

  9. Liebe Anna, ich würde dir nicht empfehlen dein Halstuch mit dem Lavendelduft an Silvester zu benutzen. Bau lieber einen zweiten Duft auf, denn wenn Lemmy an Silvester wirklich Angst hat, kann dieses eine Erlebnis reichen, um das Halstuch mit der Angst zu verknüpfen. Wenn du mit Duft arbeiten willst würde ich für Silvester dementsprechend auch kein Halstuch nutzen, da es auch sein kann, dass die Angst mit dem Tuch selbst verknüpft wird. Dann lieber ein Handtuch als Entspannungsdecke aufbauen mit anderem Duft. Wenn es da eine Fehlverknüpfung gibt hast du nichts kaputt gemacht. Liebe Grüße, Maria

    1. Anna says: Antworten

      Das ist ja ein guter Tipp. Gibt es denn einen bestimmten Duft oder ist das egal??

      Liebe Grüße Anna

  10. Hi ihr vier ;-), wir haben es bei Wilma mit dem Zerstäuber von Adaptil versucht. Zu Silvester auch mit Tellington Touch. Das beste ist immer noch die Massage 😉 Allerdings lässt sich das nur machen, wenn man selber nicht schläft ;-). Düfte bewirken bei Wilma auch unglaublich viel – und natürlich meine eigene Stimmung.
    Ganz liebe Grüße
    Wilma & Neele

  11. Ines says: Antworten

    Das ist ja mal ein spannender Bericht. Lavendel soll ja auch bei Zweibeinern gut wirken. In der Kombination mit der Konditionierung perfekt 🙂

Kommentar verfassen