Kategorien, Leben mit Hund, Produkttests
Kommentare 17

Werbung: Konditionierte Entspannung für Hunde*

Das Lemmy ein ängstlicher Hund ist, muss ich meinen längeren Lesern nicht erklären. Lemmy hat Ängste und davon nicht zu wenige.

Er hat Angst vor Gewitter, er hat Angst vor Füßen, er hat Angst vor jeglichen Gartengeräten, er hat Angst in der Dunkelheit, er hat Angst vor Fremden und so weiter.

Das alles ist gar kein Problem – tagsüber. Doch was tun in der Nacht?

hundeblog-canistecture-konditionierte-entspannung

Wachbleiben und dem Hund die nötige Sicherheit geben ist vielleicht für eine Nacht ok, aber Nacht für Nacht einfach nicht umsetzbar.
Ignorieren, (wurde uns tatsächlich empfohlen!) für mich keine Alternative – ich möchte auch nicht ignoriert werden, wenn ich Angst habe.
So blieb mir nur noch die Recherche nach anderen Methoden oder Alternativen.
Nach längerer Suche bei Onkel Google bin ich auf die Seite von easy-dogs gestoßen. Easy-Dogs ist eine Verbindung von Hundeschulen und ein Hundebuchverlag.
Neben tollen Seminaren bietet easy-dogs eben auch verschiedene Produkte an – von „Tagebücher“ für Hundehalter über Leckerchen bis hin zu Entspannungshilfen.

Moment – Entspannungshilfen?

Neugierig wie ich bin habe ich mir das durchgelesen und fand‘ es interessant. Entspannung durch einen Duft? Na, dass sollte bei meinem Nasenbär wohl kein Problem sein.

hundeblog-canistecture-konditionierte-entspannung-easy-dogs-öl-dogblog

Also zog bei mir ein Halsband der Summer-Edition und der Duft „Easy Day“ Lavendelmischung ein.

Zu Beginn träufelte ich ein bisschen Öl auf das Halsband und lies Lemmy riechen. Er fand es interessant (wohl eher weil er dachte er bekommt gleich etwas zum Futtern) und setzte sich neben mich. Als er sich entspannte legte ich das Halsband neben seinen Kopf und fing an ihn zu kraulen und zu massieren.
Diese „Übung“ wiederholte ich mehrere Male verteilt über zwei Wochen. Durch diesen Aufbau soll das Hundegehirn den Duft mit Entspannung verknüpfen.

hundeblog-canistecture-konditionierte-entspannung-halstuch-easy-dogs

Man darf sich das jetzt nicht so vorstellen:
Halsband um – Hund wird ohnmächtig oder fällt in Tiefschlaf.
Man merkt einfach wie der Hund herunter fährt und sich entspannt.

Nach den zwei Wochen, habe ich Lemmy das Halstuch umgelegt und siehe da, er hat sich gleich zu einer Wurst zusammen gekringelt und fröhlich vor sich hingeschnarcht.Heute bekommt er nach der nächtlichen Pipirunde das Halstuch umgelegt und weiß sofort – ENTSPANNUNG. Er legt sich in sein Bettchen oder kommt mit zu uns ins Bett und schläft.
Früher war es oft so, dass er durch jedes noch so klitzekleine Geräusch nicht einschlafen konnte, er war wie unter Dauerstrom. Dank des Halstuchs, des Dufts und der damit einhergehenden konditionierten Entspannung ist es Lemmy möglich deutlich schneller eine Entspannung zu merken und dadurch einzuschlafen.

hundeblog-canistecture-konditionierte-entspannung-lavendel-easy-dogs

Bei Gewitter oder Feuerwerk konnten wir es bisher leider noch nicht austesten, da schreibe ich spätestens Neujahr darüber :-)

Bei uns ist das Halstuch nun seit gut 1 1/2 Monaten im Einsatz und ich bin echt begeistert.
Wichtig ist, dass man nicht denkt, man hat das einmal „konditioniert“ und gut ist. Nein! Man muss sich das wie einen Entspannungsakku vorstellen, den man mit jedem Mal entlädt und dadurch natürlich auch wieder aufladen muss.
In unserem Fall heißt das, ich massiere Lemmy regelmäßig, wenn er das Halstuch trägt. Dabei laden sich seine Akkus wieder auf und wir sind für knifflige Situationen gewappnet.

Weiterführende Links:

*Das Halstuch und das Öl wurden mir von easy-dogs, kosten- & bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Verteile ein bisschen Liebe
Kategorie: Kategorien, Leben mit Hund, Produkttests

von

Ich bin ein kreativer Chaot, liebe das Schreiben, aber noch mehr die gemeinsame Zeit mit meinen Hunden. Da meine beiden Hunden alles andere als leicht sind - jeder auf seine ganz persönliche Art - wollte ich mit Canistecture einen Ort schaffen an dem ich alle Seiten des Hundehalterlebens zeige. Die Schönen, genauso wie die weniger schönen. Genau diesen Ort habe ich mit Canistecture geschaffen.

17 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.