Gedanken, Kategorien
Kommentare 28

Wo sind nur die Hunde hin ?

Es wird Frühling und da fällt es mir wieder auf. Hunde über Hunde. Jeder schnüffelt dort und schnüffelt da, jeder genießt die Sonnenstrahlen auf dem Fell und hebt das Näschen in die Luft die sich mit Gülledüften erfüllt.

Aber wo sind die Hunde im Winter ?

Wo sind nur die Hunde im Winter ? Oder bei schlechtem Wetter ?

Wenn ich raus gehe, wenn es regnet oder kalt ist, dann könnte man meinen hier wohnen nur wir mit Hund. Weit und breit lässt sich kein Hund blicken. Genauso wenig ein Hundehalter erahnen.
Wenn es regnet oder kalt ist, dann packe ich mich einfach dick ein. Dann habe ich einen dicken Pulli an und darüber meine Winterjacke oder eben Regenjacke. So bald ich mich wärmer anziehe, gilt das gleiche auch für Iggy. Sie muss warm angezogen werden, denn sonst bekommt sie super schnell eine Blasenentzündung.
Und das will ja nun wirklich keiner.
So wenn ich dann dick eingepackt bin, eine Mütze über die Ohren gezogen habe und eventuell noch meine Handschuhe anhabe geht es raus.

regenmantel_2
Was ich mich aber den ganzen Winter durch und an Regentagen frage:

Wo sind nur die anderen Hunde ?

Sind alle, außer meine Hunde, so wasserscheu und haben eine so große Blase, dass sie nicht raus müssen.
Oder sind es die Hundehalter die so zuckersüß sind und Angst haben, bei Regen zu zerlaufen, dass sie lieber drinnen bleiben ?
Wieso lege ich mir einen Hund zu, wenn mir nicht bewusst ist, dass ich bei jedem Wetter raus muss ? Wieso möchte ich einen Hund als Partner, wenn ich nicht dafür sorgen kann, dass er es gut bei mir hat?
Ich sage ja nicht, dass man den Hund bei der größten Kälte oder beim schlimmsten Regen für mehrere Stunden raus zwingen muss, aber raus muss man.
Oder halten die Hunde und ihre Halter einfach einen Winterschlaf von dem ich nichts weiß ? Das würde zumindest erklären, wieso im Winter und bei Regen sich die Anzahl der hier lebenden Hunde rapide verringert.

Aigle_Tobi

Wieso ich dieses schlechte Wetter liebe ?

Ganz einfach, keine Radfahrer die einen platt fahren wollen, keine Massen an Spaziergänger die meinen einfach weil Sonntag ist und die Sonne scheint, muss man aus Pflichtbewusstsein oder warum auch immer raus gehen und das tollste ist, man trifft wenn dann Hundehalter die eine gleiche Einstellung haben wie man selber. Hundehalter die dem Wetter trotzen und sich davon nicht die Laune verderben lassen.
Was machst Du, wenn es regnet ? Verfällst Du und dein Hund in einen Dornröschen – Schlaf oder kann Dir Wind und Wetter nichts anhaben und Du bist auch draußen anzutreffen, wenn es nicht ganz so schönes Wetter ist?

iggy (24)

Verteile ein bisschen Liebe
Kategorie: Gedanken, Kategorien

von

Ich bin ein kreativer Chaot, liebe das Schreiben, aber noch mehr die gemeinsame Zeit mit meinen Hunden. Da meine beiden Hunden alles andere als leicht sind - jeder auf seine ganz persönliche Art - wollte ich mit Canistecture einen Ort schaffen an dem ich alle Seiten des Hundehalterlebens zeige. Die Schönen, genauso wie die weniger schönen. Genau diesen Ort habe ich mit Canistecture geschaffen.

28 Kommentare

  1. Frauke sagt

    Du, das habe ich mich auch schon oft gefragt… Wenn Mina und ich bei Wind und Wetter draußen sind, sind da an nassen/windigen/schneeigen Tagen so gut wie nie Hunde. Seltsam, oder?! Und ich kann mir nicht vorstellen, dass all die Hunde regen- oder wetterscheu sind…
    Liebe Grüße,
    Frauke

    • Canistecture sagt

      Ich glaube eher, dass die Hundehalter regen- und / oder wetterscheu sind

      Liebe Grüße
      Anna

  2. Sonja sagt

    ;) eine meiner Hündinnen muss bei Regen wirklich nicht … sie will dann nur in den Garten oder mit dem Auto fort fahren ;) Natürlich gehen wir trotzdem, immerhin sind da ja auch noch ich und die andere Hündin ;) Aber mit Miss IchkannRegennichtleiden muss ich dann den Schirm teilen und den leidenden Blick ertragen ;)

    Wir sind natürlich auch bei jedem Wetter unterwegs aber die Dauer variiert halt dann und auch die Strecke … zb laufe ich dann nicht über den Feldweg sondern einfach mal Steinwege usw

    • Canistecture sagt

      Ja so ähnlich handhabe ich das auch, ich variiere dann einfach die Strecke oder versuche im Wald zu laufen, wo man vor Regen mehr geschützt ist.

  3. Haha, genau das selbe habe ich mich auch gefragt und sogar auch in einem Post über meine Erfahrung mit dem Kastrationschip, an dem ich gerade arbeite erwähnt. Denn normalerweise treffe ich auf unserem Spaziergang vielleicht einen Hund pro Runde, manchmal sogar keinen. Kaum kommt die Sonne raus und die Temperaturen steigen, sind es auf der selben Strecke plötzlich 5 oder 6 Hunde pro Spaziergang. Ich frage mich auch, wo die bei schlechtem Wetter sind. Zugegeben, bei strömenden Regen gibt es bei uns auch nur eine Runde um den Block (Da sind Genki und ich uns einig: Wir mögen strömenden Regen nicht. Da gab es schon Tage an denen ich die Tür geöffnet habe, Genki einen Satz nach draußen machen wollte, den Regen sah, erstarrte, mich vorwurfsvoll anschaute (ja, was kann ich denn dafür?) und dann wieder rein ging, aber bei Nieselregen, Wolken und Kälte, müssen wir trotzdem raus, sonst könnte ich die ganzen Monate von Oktober bis März nicht laufen.

    • Canistecture sagt

      Iggy denkt auch ich bin für Wind und Wetter zuständig, diese vorwurfsvollen Blicke immer :-D

  4. Hallo ihr zwei,
    wir geben euch da vollkommen Recht! Sobal die Sonne raus kommt, können und wollen wir unsere üblichen Gassirunden gar nicht mehr laufen, so viele sind plötzlich unterwegs. Natürlich geben wir zu, dass wir uns die Sonne auch gerne und lieber auf den Pelz scheinen lassen, als nasser Regen ;) Vorallem Molly schaut dann immer gaaaaanz skeptisch. Aber es ist so herlich, wenn weit und breit keiner zu sehen ist, wir die ganze Zeit ohne Leine gehen können und einfach mal unsere Ruhe haben. Wir genießen diese ruhigen Spaziergänge sehr :) Uns hällt kein Wind und Regen auf – vorallem der Schnee nicht, einfach die passende Kleidung anziehen und raus mit uns!

    Liebe Grüße Rebecca mit Molly

    • Canistecture sagt

      Iggy mag den Regen auch nicht, aber wenn ich sie richtig anziehe, dann kommt sie zwar mit einem Grummeln aber sie kommt mit.
      :-)

      Liebe Grüße
      Anna

  5. Absolut richtig und wahr!!!
    Wie oft waren wir alleine im Wald oder an See… Und keine Menschen- und Hubdeseele war zu sehen. Aber wie du richtig sagst, dafür muss man auch auf niemanden achten. Also hat es alles seine für und Wider und wir Gummistiefel mit rausnehmbarer Fütterung.

    Liebe Grüße Abby

  6. Hihiiiiii! Diese Frage stelle ich mir auch jedes Mal wenn schlechtes Wetter ist ;)
    Meine 2 fragen nicht nach der Wetterlage! Die wollen bei JEDEM Wetterchen raus… Von daher denke ich darüber nicht nach ob es raus geht oder nicht…
    Aber mir gefällt das schlechtere Wetter auch ein wenig besser da man viiiiiel entspannter durch die Natur wandeln kann!

    Ausserdem ist ja bekannt: es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur schlechte Klei ;)

    Ganz liebe Grüße
    Steffi mit Ren & Stimpy

  7. Hihiiiiii! Diese Frage stelle ich mir auch jedes Mal wenn schlechtes Wetter ist ;)
    Meine 2 fragen nicht nach der Wetterlage! Die wollen bei JEDEM Wetterchen raus… Von daher denke ich darüber nicht nach ob es raus geht oder nicht…
    Aber mir gefällt das schlechtere Wetter auch ein wenig besser da man viiiiiel entspannter durch die Natur wandeln kann!

    Ausserdem ist ja bekannt: es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur schlechte Kleidung ;)

    Ganz liebe Grüße
    Steffi mit Ren & Stimpy

    • Canistecture sagt

      Da hast du recht es gibt wirklich nur nicht richtig angepasste Kleidung. Leider sehen das viele anders. Du glaubst gar nicht wie oft ich stutze mit was für Schuhen manche Gassi gehen. Ich habe von Anzugsschuhen bis Mega Highheels schon wirklich alles gesehen. Da kann man nur den Kopf schütteln.

  8. Caro und Piet sagt

    Wir sind immer draußen im Wald.
    Ist echt praktisch, dass man auf nichts achten muss, weil niemand da ist ;)
    Schon komisch, dass nur unsere Hunde bei Regen Pipi müssen :-D

    • Canistecture sagt

      Aber total, ich glaube manche wünschen sich echt das sie ihren Hund bei Regen oder Kälte ausschalten können.

  9. Anke sagt

    GENAU diese Frage … die habe ich letzten Sonntag gestellt, nur anders herum. Wir sind wie immer unsere Nachmittagsgassirunde gegangen und quasi an jedem Baum oder Strauch kam irgend etwas … Fahrräder, Autos, Menschen, Hunde … Und ich habe mich gefragt, ist das jetzt eine Invasion? Wo sind die sonst immer alle, wenn die Sonne nicht scheint und es nicht über 15 Grad ist?? Wenn es besonders ungemütlich ist, trifft man KEINE Menschen- und auch keine Hundeseele. Dabei ist vor allem das bei Wind und Wetter rausgehen so gesund :-D

    • Canistecture sagt

      Oh ja, der Sonntag war wirklich wahnsinnig. Da hab ich nur gedacht die wollen mich veräppeln und haben sich irgendwo getroffen nur um dann alle paar Meter mir entgegen zu kommen :-D

  10. Severine und die Wuffstock-Band sagt

    WOW! Du kannst ja richtig griffig schreiben, ich bin begeistert :) Ich habe schon längst aufgehört, mir diese Frage zu stellen, und liebe es bei sogenanntem Schietwetter mit meinen Hunden und dem Wald alleine zu sein. Die alljährliche Invasion von Joggern, Mountainbikern, Geo-Kätschern, Nordic-Walkern und ähnlichem Zeugs nervt dann immer fürchterlich. Aber Gott sein dank verschwinden die ganz schnell beim nächsten kleinen Schauer und hocken dann zu Hause vor dem Niederschlags-Radar, um kollektiv die nächste Invasion zu planen! ;) Bleibt tatsächlich die Frage, wo die vielen Hunde bei Schiewetter bleiben: Mit der Flexi-Leine mal schnell um den Block, zum Pipi nur kurz in den Garten und in allerletzter Konsequenz mit Katzenklo auf dem Balkon. Wir leben halt nicht in einem Land, wo man sich drum reissen sollte, als Hund wiedergeboren zu werden. … abgesehen von einigen seltenen Ausnahmen!

    Danke für den anregenden und wuffigen Artikel
    Severine, Luna und der Halunke

    • Canistecture sagt

      So ein Kompliment von Dir :-) Wow bin total glücklich und grinse über das ganze Gesicht :-)
      Ich glaube auch, dass die alle gemeinsam die Invasion planen um uns Hundehalter in den Wahnsinn zu treiben :-D

      Ich kenne leider wirklich Hunde, die im Katzenklo ihr Geschäft verrichten müssen. Wirklich schrecklich so etwas.

      Drücker an die Bande und an Dich :-)

  11. Genau diese Frage stelle ich mir jedes Jahr aufs Neue, zusätzlich zu der, ob eben alle ihre Arbeitszeiten frei wählen können und nur noch im Hellen gehen können…
    Finde das total kurios!
    Noch schöner finde ich aber dann immer die Frage, regelmässig am ersten schönen Tag des Jahres: „Ach, sieht man Euch auch mal wieder?“ – HERRLICH :-)

    • Canistecture sagt

      Ja das Ach sieht man Euch mal wieder kenn ich auch und denk mir dann, also ich war im Winter auch draußen, wie stehts mit dir :-D

  12. Achja, herrlich. Bin ich froh, dass es anderen auch so geht. Ich frage mich das auch den ganzen Winter über. Ein paar Leute treffen wir immer – also immer die gleichen – andere nie. Meinen beiden ist es auch egal wie das Wetter ist und mir eigentlich auch. Aber was ich echt hasse sind diese Sonntage mit Sonnenschein wo ich mich dann zu den Massen gesellen muss. Schaurig, da hab ich dann mal wirklich keine Lust Gassi zu gehen. Zum Glück gibts hier aber auch noch geheime Stellen und wie ich es gerne nenne „touristenfreie Gassirunden“ ;-)

  13. Das stimmt, jetzt wo ich darüber nachdenke, scheinen bei uns auch ganz viele aus Zucker zu sein! Wobei man denken sollte, dass die Menschen an der Küste besser angepasst sind… Wir genießen die Spaziergänge richtig, auf denen es pustet, das Meer rau ist und die Gischt spritzt. Wir sind nicht nur ans Meer gezogen um uns im Sommer an den Strand zu packen, sondern weil wir auch alles andere toll finden: die ersten Schneeflocken, wenn das Meer anfängt, zu frieren, die Frühlings- und Herbststürme… Auch bei Regen durch einen Wald zu gehen ist herrlich. Die Gerüche… Wenn ein Hundehalter das freiwillig verpasst, ist er schön doof.

    Toller Artikel!

    Liebe Grüße,
    Nicole

  14. Wir fragen uns auch immer wo, pünktlich zum Herbstanfang, alle Hunde und ihre Leinenenden hinverschwinden. Aber ganz ehrlich, wir sind da gar nicht so traurig drüber, dann kann man sie kalte Jahreszeit wenigstens in Ruhe genießen ;-)

    Viel schlimmer finde ich es jetzt. Kaum scheint die Sonne, kommen alle aus ihren Löchern gekrochen. Hoffentlich gibt sich das bald wieder ;-)

    *wuff* und liebste Grüße

  15. Kathi sagt

    :D Ich hatte gehofft, mal auf so einen Post zu stoßen. Wie oft habe ich mir das Gedacht, während ich in Gummistifeln, alter Hose und dicker Regenjacke meine Runde gedreht habe.
    Klar, ist die Runde bei Starkregen oder Sturm nur minimal, aber von ein bisschen Niesel oder Schnee lassen wir uns nicht abhalten.
    Ich habe mir damals, als wir unseren ersten Familienhund bekommen haben extra Regen- & Winterjacke, Gummistiefel und dicke Winterboots gekauft, damit ich zu jeder Zeit raus kann. Die haben sich bei Luna aka. Prinzessin „Meine Füße dürfen nicht nass werden“ jetzt nicht so bewährt, Sookie nutzt sie dagegen schon ;)

    • Canistecture sagt

      Ja diese extra Hundegassikleidung kenne ich auch zu gut :-D
      Klar bei Starkregen geh ich auch nicht ewig raus, aber so ein bisschen ist einfach Pflicht :)

  16. Pingback: Gassizeit ist quality time ! • Canistecture

  17. Pingback: Links KW 18 • Canistecture

  18. Pingback: Links KW 11 • Hundeblog Canistecture

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere