Wohnen
Schreibe einen Kommentar

Schnüffelgarten – Irrgarten für den Hund

Mein aller, aller größter Wunsch ist ein eigener Irrgarten für die Fellnasen und da mir mein Freund nichts abschlagen kann, hat er sich breit schlagen lassen, mir bei der Realisierung zu helfen.

Damit Du dir vorstellen kannst, was ich unter einem Irrgarten für Hunde verstehe, habe ich eine kleine Skizze gezeichnet.
 blogger-image-791361275
Der Irrgarten soll an ein Ende unseres Gartens kommen, dadurch ist er links und oben durch einen Zaun begrenzt.
Eingefasst wird der Irrgarten mit einer Ligusterhecke (hier rot).
Als Schnüffelpflanzen habe ich mich für Enzian, Astern, Salbei und Lavendel entschieden.
Natürlich sind alle Pflanzen ungiftig für Hunde!!!
Außerdem werden die Wege aus verschiedenen Untergründen bestehen.
Der äußere Weg, am Zaun entlang, ist ein Weg aus Erde, davon ab geht ein Weg aus Sand, einer aus Kieselsteinen & ein Grasweg.
Die Blumenfelder kann die Fellnase immer nur von einer bzw 2 Seiten betreten, z.B. kommt man an die Astern nur über den Sandweg, da sonst alles durch die Hecke abgeschirmt ist.
Verteile ein bisschen Liebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere