Alltag
Kommentare 5

Schnee mit Hund

Hilfreiche Tipps, damit Du & Hund den Schnee genießen könnt

In weiten Teilen Deutschlands ist es soweit, es schneit. Die weiße Pracht hat aber nicht nur ihre Vorteile. Mit diesen Tipps kommen Du und dein Hund aber gut durch die schneereiche Zeit.

 

Lemmy_Iggy_spiel_Schnee

  • Salz meiden

Zum Leidwesen der Hundepfoten wird im Winter massig gestreut. Natürlich bleiben damit die Wege eisfrei, allerdings kann das Salz an den Hundepfoten zu Reizungen und Entzündungen führen. Deshalb solltest Du nach dem Spaziergang die Pfoten abtrocknen und gegebenenfalls kurz mit Wasser abwaschen

  • Haare zwischen den Pfoten begutachten

Sollten die Haare zu lang sein, dann empfiehlt es sich, diese zu stutzen, da sich dort sonst sehr leicht Eisklumpen bilden.

  • Mantel ?

Für Hunde mit wenig Fell / Unterwolle oder alte Hunde, empfiehlt es sich einen Mantel zu kaufen. Denn wer friert der wird krank, also lieber vorsorgen als das Nachsehen zu haben.

  • Schneefressen unterbinden

Der so heiß geliebte Schnee, kann leider zu einer sehr unangenehmen Mandelentzündung führen oder der Hund kann beim Fressen schädliche Substanzen zu sich nehmen.

  • Ballen vor dem Gassi eincremen

Am besten kurz bevor man rausgeht, die Pfoten mit Vaseline oder speziellen Pfotencremes einreiben. Das schützt die Pfote vor dem Einreissen.

Du hast noch mehr Tipps ?

Dann immer her damit.

Lemmy_Schnee_spielen

 

Verteile ein bisschen Liebe

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.