Gedanken
Schreibe einen Kommentar

Tschüss 2018 – Hallo 2019

Was für ein Jahr. Auf dem Blog hat man es nicht gemerkt. Oder vielleicht doch, weil es hier so still war. Ich bin von der Vollzeitstudentin zur Vollzeitangestellten mit Selbständigkeit im Nebenerwerb geworden. Plötzlich konnte ich mir meine Zeit nicht mehr selber einteilen. Plötzlich war so vieles so anders.

2018 war das Jahr der Anfänge. Ich habe einen neuen Blog gestartet und ich auch schon wieder begraben.

Ich habe einen Podcast gestartet und diesen schmerzlich vernachlässigt.

Ich habe einen neuen Job angefangen und diesen lieben gelernt.

Ich war plötzlich nicht mehr die Terminflexible im Freundeskreis.

Plötzlich mussten nicht nur der Freund, die Hunde und der Freundeskreis unter einem Hut.

Es hat sich viel getan und deshalb war es hier auch so still. Ich musste mich erstmal finden. Ich musste feststellen, dass es gar nicht schlimm ist, fest angestellt zu sein. Die ganze Zeit während meinem Studium war eigentlich der Plan, dass ich danach sofort als Selbstständige durchstarten. Doch irgendwie hat es nicht gepasst. Und irgendwie bin ich auch froh darum. Denn es wird schon einen Grund haben. Daran glaube ich fest.

Jetzt ist der 31.12 kurz vor 18 Uhr und ich habe gerade meinem Ärger auf Facebook Luft machen müssen.

In den letzten Tagen habe ich wieder so viele schrottige Tipps gelesen. Und jetzt gerade kam die Wut hoch. Ich habe einen Tweet gelesen, in dem jemand schrieb, dass er jetzt feiern geht und heute Abend dann hofft, dass die Wohnung noch heile ist und nicht durch den Hund zerstört wurde.

Tja und da musste die Wut dann einfach raus. Und als ich die Wut mir von der Seele schrieb, merkte ich, wie sehr mir das Schreiben doch fehlt. Wie sehr es mir fehlt, mich mit euch auszutauschen zu können. Wie sehr es mir fehlt anzuecken. Wie sehr es mir fehlt meine Gedanken in Worte zu packen. Und da habe ich beschlossen 2019 muss anders werden. Ich möchte hier wieder mehr schreiben. Wie viel und ob es regelmäßig sein wird, das will und kann ich nicht versprechen. Aber ich möchte diesen Blog, mein Herzensbaby, wieder mit Worten, Bildern und Geschichten füllen und ich freue mich darauf.

Rutscht gut in das neue Jahr und lasst es uns zu unserem Jahr machen.

Wir lesen uns.

Bis bald.


Linktipps (Werbung? Ja, nein, man weiß es nicht. Ich empfehle diese Links, weil ich es möchte und die Texte sehr lesenswert finde.)

Klartext Hund: Nicht streicheln? Nehmt ihnen die Erlaubnis weg…

Ulrike Seumel: Ein Brief von deinem Hund an Silvester

Verteile ein bisschen Liebe
Kategorie: Gedanken

von

Ich bin ein kreativer Chaot, liebe das Schreiben, aber noch mehr die gemeinsame Zeit mit meinen Hunden. Da meine beiden Hunden alles andere als leicht sind - jeder auf seine ganz persönliche Art - wollte ich mit Canistecture einen Ort schaffen an dem ich alle Seiten des Hundehalterlebens zeige. Die Schönen, genauso wie die weniger schönen. Genau diesen Ort habe ich mit Canistecture geschaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere