Leben mit Hund
Kommentare 9

Der Gewohnheitshund – Rituale braucht der Hund

Ich ziehe die Gassijacke an -> Hunde springen auf

Ich ziehe Gummistiefel an -> Hunde legen sich wieder hin („verdammt draußen scheint es nass zu sein“)
Jeden Abend schüttele ich das Kissen für die Fellnasen auf, wenn ich das nicht mache, dann fehlt mir was und spätestens nach 10 Minuten tappert einer von den zweien an und setzt sich mit wahnsinnig entrüstetem Blick vor mich. Also wieder aufstehen und Kissen aufschütteln.

Dog_autum
iggy (26)

Es sind die Kleinigkeiten auf die unsere geliebten Vierbeiner viel Wert legen.
Rituale geben ihnen Sicherheit und sie wissen Situationen besser einzuschätzen.
Auch wenn es um die Erziehung geht, ist es deutlich leichter, wenn man einen bestimmten Ablauf einhält.
Egal ob man die Hunde erst an einer bestimmten Stelle frei laufen lässt und sie davor wissen, hier langsam machen und nicht ziehen, gleich dürfen wir drauf los schnüffeln oder ob es um die Begrüßung von Besuch geht. Wenn der Hund weiß, wie er die Situation einschätzen kann und was als nächstes passiert, nimmt das vielen Hunden die Spannung. Gerade bei meinen zwei rumänischen Wundertüten sind Rituale sehr wichtig, dadurch können sie die Situationen abwägen und es nimmt ihnen die Angst.
 Iggy_Frauchen

 

Lemmy ist so ein Gewohnheitstier, dass zum Beispiel viel zu frühes aufstehen ihm wirklich Stress bereitet. Wenn wir in den Urlaub fahren, bei dem eine Abfahrt um 3 oder 4 Uhr nachts geplant ist, dann muss ich schon 3 Wochen davor anfangen Lemmy darauf einzustimmen und jeden Tag ein bisschen früher aufstehen. Würde ich das nicht machen, dann hat Lemmy so ein Stress und verwandelt sich erstmal in eine Kuh um dann eine Unmenge an Gras zu verdrücken.
 Dog_play (2)

 

Die aller schönste Gewohnheit die wir haben, ist allerdings unser Aufwachritual. Jeden Morgen kuscheln sich unsere Vierbeiner zu uns und dann wird Gruppengekuschelt bis wir Zweibeiner wach genug sind um aufzustehen. Das zeigt mir so sehr, wie wohl sich unsere Fellnasen fühlen. Mit so einem Gefühl startet es sich gleich leichter in den Tag.
Hast Du und deine Fellnase/n auch Rituale? Dann erzähl mir doch darüber über Kommentare freue ich mich sehr.
Die liebe Claudia von hirnundhund und ich wollen eine möglichst umfangreiche Sammlung von jeglicher Routine, ob lustig, hilfreich oder nervend, veröffentlichen. Das geht natürlich nur mit Deiner Hilfe. Dein / Euer Rudel hat auch gewisse Gewohnheite, dann schreib doch auch einen Blogpost oder Kommentar. Mal schauen was wir sammeln können :-)
Hund_Blume
Und jetzt einen schönen Start in den Samstag, wir sind noch am Gruppenkuscheln :-)
Verteile ein bisschen Liebe

9 Kommentare

  1. Witzig, ich habe erst letzte Woche unser Ritual am Wochenende in zwei Teilen gebloggt. Meine beiden kämen allerdings niemals auf die Idee, sich wieder schlafen zu legen, nur weil es draußen nass sein könnte ;-) Die Fluse liebt Matschwetter, das spritzt so schön beim galoppieren und der Terrier trägt es mit Fassung, so lange es ihm nicht in die Ohren regnet

    • Ja die Hunde bringen wirklich Rituale ins Leben.
      Also bei Wasser sind meine zwei echte Katzen :-D Habs heute wieder festgestellt, es hat zu tröpfeln begonnen und meine zwei wollten sofort wieder heim :-D

  2. Das ist eine wirklich schöne Serie und so werden wir uns daran machen, mal unsere Rituale aufzuschreiben…

    LG Andrea mit Linda

    • Oh da freue ich mich aber dann schon von euren Ritualen zu lesen :-) Schreib doch einfach nochmal, wenn du deinen Artikel fertig hast :-)

      Ganz liebe Grüße und Wuffs :-)

  3. Pingback: Gewohnheiten, Routinen, Rituale | Mit Hirn + Hund

  4. Pingback: Gregory Smith

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere