Werbung: Unterwegs mit Wildes Land Hundefutter und Vita e.V. Assistenzhunde – Kooperation*

Was gibt es zum Essen, wenn man unterwegs ist. So richtig wandern oder vielleicht auch nur ein Besuch bei Freunden. Vielleicht nur für einen Tag, vielleicht hängt man noch eine Übernachtung dran, weil es gerade so nett ist oder man macht so richtigen Urlaub.
Klar wir Zweibeiner müssen unser Essen nicht zwangsläufig mitschleppen. Wir gehen in das nächste Restaurant, kochen selber oder kosten einfach die leckeren Sachen vom Markt im Ort.

So leicht ist die Ernährungssache für unsere Hunde aber nicht.
Denn einfach mal irgendwo hin in den Urlaub fahren ohne Hundefutter mitzunehmen ist glaube ich so ziemlich ein Ding der Unmöglichkeit. Also ich habe zumindest noch nie von Hundehaltern gehört, die ohne Hundefutter weg fahren.
Unter normalen Umständen – wenn man also am Montag früh aufstehen muss, weil die Arbeit unerbittlich schreit und am Samstag faul auf dem Sofa liegt, ja da ist diese Essenssache für den Hunde kein Problem. Da haben wir unser, beziehungsweise das für den Hund gewohnte, Futter daheim. Vielleicht ist es wie bei mir der große Sack Trockenfutter oder vielleicht ist es bei euch ja die Tiefkühltruhe, die lauter leckeres Fleisch für den Freund mit der nassen Schnauze bereit hält. Vielleicht fütterst du aber schon generell Dosenfutter.
Egal.

Hundeblog Canistecture
Egal was gefüttert wird für einen Urlaub oder Ausflug muss man oftmals umdenken.
Der 15 kg Sack Trockenfutter wird nämlich nicht so leicht auf die Hütte in den österreichischen Bergen mit geschleppt, genauso wenig wie die Tiefkühltruhe einfach so geschultert wird und im Hotel oder in der Ferienwohnung abgeladen wird.
Also was tun?


Meine Lösung für Wanderungen und den Urlaub

Ich nehme für den Urlaub oder auch für lange Wanderungen sehr gerne Nassfutter mit. Es ist leicht zu transportieren und den Hunden schmeckt es sehr gut 🙂

Da ich schon länger Trockenfutter von Wildes Land Hundefutter füttere, hat es mich sehr gefreut, als mir das Nassfutter von Wilder Land zum Testen angeboten wurde, da ich es aber wenn schon denn schon im richtigen Test haben wollte, haben die Hunde und ich uns auf eine Tageswanderung begeben.

Wildes-Land-Hundefutter-12

Also haben wir die Taschen gepackt, ok ich hab gepackt, Lemmy hat versucht die Kaustangen zu klauen und Iggy war schwer damit beschäftigt zu versuchen die Dosen zu öffnen. Nach einer kleinen Recherche im Internet habe ich mich dazu entschlossen einfach von daheim aus loszulaufen soweit mich die Beine tragen und die Hunde wollen und dort dann von meinem Freund abholen zu lassen.

Auf geht die Wanderung

Am Dienstag um 8 Uhr hieß es dann Beine in die Hand oder eher Hunde aus dem Bett, denn die zwei sind Langschläfer und fanden meine Idee eine Stunde früher als sonst raus zu gehen eher mäßig gut. Nach kurzer Motivation durch ausgiebiges kuscheln ging es dann auch schon los. Über Stock und Stein ins nächste Dorf und dann erst mal eine lange, lange, lange Zeit an der Mindel (der Fluß hier bei mir) entlang.

Hundeblog Canistecture

Als Ziel beziehungsweise als Zwischenziel mit Picknick hatte ich mir die Mindelburg ausgesucht. Die Mindelburg ist eine wunderschöne alte Burg hoch über Mindelheim mit einem fantastischen Ausblick über die ganze Stadt und auch das ganze Umland. Da dort unter der Woche wirklich wenig los ist, war das ein super Ziel um in Ruhe den Ausblick genießen zu können.

Schloss_Mindelburg_Schwaben_2004

Nach ungefähr 5 Stunden sind wir auf der Mindelburg angekommen und ich muss sagen ich war platt, aber der Ausblick hat wirklich für alles entschädigt. Natürlich sind wir nicht 5 Stunden durchgelaufen, wir haben immer wieder Pausen gemacht, uns kurz Mal hingesetzt und einfach geguckt.

Dort oben habe ich dann alles ausgepackt, die Hunde konnten es kaum erwarten von dem Futter zu probieren und was soll ich sagen es hat ihnen geschmeckt 🙂 Ratzputz wurden die faltbaren Näpfe (ein Hoch auf diese Erfindung!) leer geleckt und natürlich beim Anderen noch überprüft, ob er noch etwas übrig gelassen hat.

Wildes-Land-Hundefutter-9

Als einzigen kleinen Kritikpunkt an dem Futter muss ich die Konsistenz nennen, aber das ist ja auch so eine Geschmackssache (ok Geschmackssache im Bezug auf Hundefutter klingt jetzt auch eher so naja 😀 ). Also ich mag Hundefutter eher, wenn man sieht was drin ist, so richtige Stückchen, das ist beim Wildes Land Nassfutter leider nicht der Fall, sonst werde ich das Futter aber auf jeden Fall bei der nächsten Wanderung wieder dabei haben.

DSC_0169

Nachdem Essen haben wir uns erstmal auf der Picknickdecke breit gemacht, uns die Sonne ins Gesicht scheinen lassen und einfach das Leben in vollen Zügen genossen.

Hier eine Karte von unserer Wanderung:

Nach einem kleinen Nickerchen (Hunde) und ein paar gelesenen Kapiteln in meinem Buch (ich) ging es nach einer Erfrischung weiter. Runter von der Burg und meinem Freund entgegen. Ein bisschen verplant hatte ich, dass er an dem Tag länger arbeiten muss und so kam es, dass wir früher am Auto ankamen als er. Alles kein Problem, ich hab ja auch einen Schlüssel 🙂 Im Auto wurden Lemmy und Iggy dann noch mit den tollen Hirsch Dörrfleisch von Wildes Land verköstigt und schliefen dann auch fix ein.

Wildes-Land-Hundefutter-7

Zuhause angekommen ging es rasch unter die Dusche (für mich) und ab ins Körbchen beziehungsweise aufs Sofa zum ausgiebigen After-Wanderungskuscheln. Ich kann Dir sagen, wir waren platt. Also so richtig müde, aber einfach nur glücklich.

Das ist ein Geweih Kausnack von Wildes Land
Das ist ein Geweih Kausnack von Wildes Land

Glücklich, diesen schönen Tag gemeinsam verbracht zu haben. Gemeinsam die Burg bestiegen zu haben und gemeinsam anderen Hunden begegnet zu sein und diese vielleicht böse angeschaut zu haben, aber sonst einfach weiter gegangen sind.

Gemeinsam haben wir an diesem einen Tag so viel mehr erlebt, als es auf den ersten Blick den Anschein macht. Wir haben ein kleines Abenteuer erlebt, dass uns viele tolle Fotos und Marmeladenglas Erinnerungen eingebracht hat.

Ein kleiner Appell an Dich

Ich weiß. nicht jeder kann einfach so unter der Woche seine Sachen packen und mit den Hunden los­mar­schie­ren. Das erwartet auch keiner. Aber denk immer daran, wie kostbar die Zeit ist und dass du sie dir einmal nicht mehr zurück kaufen kannst. Also unternehme einfach sogenannte Micro-Abenteuer mit deinen Liebsten, sei es jetzt mit dem Hund, deinen Freunde oder deinen Eltern. Pack dir einfach deine Liebsten und genießt den Tag. Lauft mit offenen Augen gemeinsam durchs Leben und erkundet die Umgebung, denn um kleine Abenteuer zu erleben, muss man überhaupt nicht weit wegfahren, sie liegen meist schon vor der Haustür oder ums nächste Eck.

Aber denk immer daran, wie kostbar die Zeit ist und dass du sie dir einmal nicht mehr zurück… Klick um zu Tweeten Um kleine Abenteuer zu erleben, muss man überhaupt nicht weit wegfahren. Sie liegen meist schon… Klick um zu Tweeten

Wildes Land Hundefutter – Nassfutter mit Besonderheit

Das Tollste an dem Nassfutter von Wildes Land finde ich aber, dass man noch mit jedem Kauf etwas Gutes tut. Für jede gekaufte Dose des Wintercharity Menüs spendet Wildes Land 10 Cent an das VITA – Team Max & Brando zur Unterstützung. Man kauft also nicht nur Hundefutter für seine eigenen Fellnase sondern unterstütz dabei auch noch eine tolle Organisation, die wirklich unterstützenswert ist.

Wildes-Land-Hundefutter-Nassfutter-Wintercharity-Header

Wenn Du den Verein VITA Assistenzhunde noch nicht kennst, dann schau unbedingt auf deren Internetseite vorbei, was dieser Verein leistet ist wirklich toll und so viel wert. Der Hauptaugenmerk bei VITA e.V. Assistenzhunde liegt darauf, Menschen mit einer körperlichen Behinderung einen Assistenzhund zur Seite zu Stellen und ihnen dadurch zu mehr Unabhängigkeit zu verhelfen und ihnen Lebensqualität zurück gibt.

*Die Nassfutterdosen, das Geweih und die Kaustangen wurden mir von Wildes Land kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Abonniere meinen Newsletter

Du möchtest benachrichtigt werden, wenn ein neuer Artikel erscheint?
Dann melde Dich für den Newsletter an.
Du erhälst dann alle zwei Wochen eine Zusammenfassung aller News und Artikel.

2 Comment

  1. Hallo Anna!

    ich liebe solche Ausflüge und mache sowas immer wieder gerne am WE oder wenn ich Urlaub habe.
    okay bei mir sind es meistens 2-3 Stunden aber ich plane eben auch den HEimweg ein und lasse mich nicht abholen.
    Bzw, das möchte ich für die Zukunft mal machen.
    Dein Ausflug klingt herrlich und so richtig nach meinem Geschmack und ich nenne sowas immer „quality Time“ und habe mir für 2016 vorgenommen sowas wieder häufiger zu machen und einfach mehr „abzuspeichern“ als schöne Erinnerung.
    Sowas gibt mir Kraft, sowas fährt mich runter, sowas macht mich glücklich und füllt meinen Energiespeicher auf.
    Gruß Silke + Lyko

  2. Das habt ihr ja mal richtig cool gemacht!!
    So ist ein Produkttest auch mal etwas ganz anderes 🙂

Kommentar verfassen