Leben mit Hund
Kommentare 2

Mud Room

Waaaaas ?!?! Du verstehst nur Bahnhof?
Ein Mud Room (aus dem engl. Schlamm Zimmer) ist super praktisch für Hundehalter.

Das Zimmer düist dafür gedacht, dass der Dreck draußen bleibt und man sich und die Fellnase nach einem dreckigen Spaziergang erst einmal wieder haustauglich herrichten kann. Aber der Mud Room ist nicht nur zum haustauglich machen gedacht, nein, er soll auch als Stauraum für alles dienen, was man für den Spaziergang und sonstige Outdoor Aktivitäten braucht.
Du willst auch einen Mud Room? Hier ein paar Tipps:

Der Boden
Du solltest einen Boden wählen, der langlebig ist und bei Nässe nicht zu rutschig wird. Außerdem solltest du einen dunkelen Boden wählen, da man dort wesentlich weniger Dreck sieht.

Die Wände
Hier sollte eine wasserfeste Farbe gewählt werden, denn welcher Hund liebt es nicht sich nach einer Dusche erstmal ausgiebig zu schütteln.

Sitzmöglichkeit
Ich binde meine Schuhe lieber im Sitzen als im Stehen, Du auch ? Dann darf eine Sitzbank oder ein Hocker nicht fehlen. Vielleicht sogar eine Sitzbank mit Stauraum.

Stauraum
Regale, Regale und nochmal Regale. Es muss schließlich alles untergebracht werden und von Gassizeug haben Hundehalter schließlich eine ganze Menge. Es braucht ja alles einen Platz. Sei es Leinen, Halsbänder, evtl. Hundemäntel, Schuhe, Jacken, Taschen und vieles, vieles mehr.

Heizung
Eine Stunde im Regen draußen und dann heim kommen, da ist’s klar, das alles erstmal getrocknet werden muss, deshalb denke unbedingt an eine Heizung, wo genug Platz ist um auch alles zu trocknen. Ich werde eine Handtuchheizung in meinen Mud Room bauen, an so einer kann man dann nämlich jede Menge Dinge trocknen.

Verteile ein bisschen Liebe

2 Kommentare

    • Anna sagt

      Die kommen sobald das Haus steht :-) Im Moment haben wir leider nur einen kleinen Bereich in der Nähe der Haustüre- aber ich bin schon fleißig am Planen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere