Fremdgebloggt: Weihnachten bei der Fabelschmiede

All jährlich tummeln sich im Internet drölfzigtausend verschiedener Adventskalender, überall wird man mit Gewinnspielen überschüttet. Schnell den Blog oder die Facebookseite abonnieren, das Bild liken oder retweeten und schon kann man etwas gewinnen.

Doch ist die weihnachtliche Vorfreude eigentlich nicht viel mehr. Das gemeinsame Backen, das schiefe Singen bei Glühwein oder Kinderpunsch. Das allabendliche Schmusen auf dem Sofa bei Kerzenschein. Oder auch der Streit über den perfekten oder auch nicht perfekten Weihnachtsbaum.

Dieses Bild wurde im Dezember 2014 aufgenommen.
Dieses Bild wurde im Dezember 2014 aufgenommen.

Die liebe Severine, eine wundervolle Bloggerin und noch unglaublichere Autorin toller Bücher, hat sich daher etwas ganz besonderes ausgedacht. In ihrem Adventskalender gibt es keine üblichen Gewinne, keine tausendste Hundeleine oder Leckerlis für unsere Lieblinge. Nein, es gibt Worte. Worte, die bewegen, einen berühren, dich zum Nachdenken animieren oder auch einfach erheitern.
Ich bin sehr dankbar dafür, dass ich ein Teil dieses sehr besonderen Adventskalenders sein darf und das 15. Türchen öffnen und befüllen durfte.
Also schau doch vorbei bei diesem tollen Adventskalender und lass dich in den Bann ganz unterschiedlicher Geschichten, Texte, Worte und Bilder ziehen.

Hier geht es direkt zu meinem Artikel
Hier geht es zum kompletten Adventskalender der Fabelschmiede

DSCN3885_Fotor

Abonniere meinen Newsletter

Du möchtest benachrichtigt werden, wenn ein neuer Artikel erscheint?
Dann melde Dich für den Newsletter an.
Du erhälst dann alle zwei Wochen eine Zusammenfassung aller News und Artikel.

1 Kommentar

  1. Eine wirklich fantastische Idee, Worte statt Geschenke sprechen zu lassen. Zumal es bei Euch mit den Geschenken ja wirklich so gehändelt wird, dass es nur für „pupsende Hunde“ etwas gibt. So tolle Geschichten 🙂

    Euch auch dieses Jahr wieder ein schönes Weihnachtsfest 🙂

Kommentar verfassen